Nach Zoonfeldt

Zoonfeldt ist zu Ende – der Traum ist aus.

Aber Musik wird es in meinem Leben immer geben. In der letzten Zoonfeldt-Besetzung mit Øle am Gesang, Hendrik Schneider an den Keyboards und Gerald Düwelsdorf an der Gitarre, habe ich Bass gespielt. Es war eine Besetzung ohne Schlagzeug.

Dann kam der Umzug. Weg aus Axstedt. Ich fand die Blues-Band „Stormy Monday“ und habe dort Bass gespielt, bis ich 1997 auch aus Osterholz-Scharmbeck weggezogen bin. Es kam eine lange Zeit der Stille, in der ich nicht mehr aktiv Musik gemacht habe. Mein Jahr in den USA verlief auch, ohne dass ich wirklich Musik gemacht habe, bis ich 1999 wieder in Deutschland war.

Dort suchte ich wieder eine Band und wollte E-Gitarre spielen. Ich fand die „Different Seasons“, die sich gerade mit einem Bassisten und einem Akustik-Gitarristen verstärkt hatten und wir probten und probten und probten.

Die drei „Neuen“ der „Different Seasons“ haben sich dann sehr schnell selbständig gemacht und gründeten das Unplugged-Trio „The Mac“ mit Peter Sieper-Täubl (g, v), Frank Rosenberger (b, v) (später dann Klaus Grossmann (b, v) und Ide von Zoonfeldt (g, v). „The Mac“ spielten viele Gigs in und um Südhessen, bis im Jahre 2004 im Soundscape-Studio von Klaus Grossmann die CD „… plugged into the studio“ aufgenommen wurde. Danach wurde es still um „The Mac“.

Zurück am Bass habe ich dann 2006 bei Roadhouse, einer Coverrockband im Lautertal (Odw.) angeheuert. Es waren nur einige wenige Auftritte, die wir bis zu meinem Ausstieg 2008 gespielt hatten. Ich wollte wieder zurück an die Drums.

Weiterlesen

Kommentare sind geschlossen.